W

er in München ein Haus verkaufen möchte, hat einiges zu beachten, bevor der Geldsegen kommt. Alles beginnt mit der Vorbereitung des Verkaufs und endet letztlich mit dem Übergabeprotokoll und dem Aushändigen des Hausschlüssels.

Folgender Ratgeber beantwortet Ihnen die wichtigsten Fragen, die beim Thema „Hausverkauf – Wie funktioniert das?“ aufkommen.

Hausverkauf: Was beachten beim Immobilienverkauf?

Bevor Sie in den eigentlichen Verkaufsprozess einsteigen, sollten Sie sich ein paar grundsätzliche Gedanken zum Hausverkauf machen. Stellen Sie sich folgende Fragen, um herauszufinden, ob gerade jetzt der richtige Moment für den Verkauf ist. Manchmal ist es besser, noch ein wenig zu warten.

  • Ist der Zeitpunkt gut, um das Haus zu verkaufen?
  • Bei Immobilienerbe: Muss ich den Verkauf mit anderen Erben abstimmen?
  • Muss ich den Wertgewinn versteuern?
  • Beim Verkauf des Eigenheims: Gibt es bereits eine Anschlussimmobilie und wie finanziere ich sie?
  • Löse ich mit dem Verkaufspreis einen bestehenden Kredit aufs Haus ab und fällt eine Vorfälligkeitsentschädigung an?

Dies sind wichtige Fragen, die Sie beim Hausverkauf beachten sollten. Klären Sie diese Dinge im Vorfeld, können Sie sich viel Geld und Mühe sparen. Ein Beispiel: Sie haben das Haus erst vor neun Jahren gekauft und nie selbst bewohnt. In diesem Fall kann auf den Verkaufsgewinn eine Spekulationssteuer anfallen, die sich an Ihrem Einkommenssteuersatz bemisst. Klären Sie ab, ob Sie die Steuer zahlen müssen. Wenn ja, wäre es smart, die zehn Jahre Spekulationsfrist abzuwarten. Danach entfällt die Steuer nämlich automatisch.

Hausverkauf: Was brauche ich?

Ob große Villa oder kleines Reihenhaus: Für den Immobilienverkauf benötigen Sie einige Unterlagen. Dazu gehört in der Regel der Energieausweis, denn seine wichtigsten Angaben sind für die Immobilienanzeige verpflichtend. Darüber hinaus brauchen Sie den aktuellen Grundbuchauszug und aussagekräftige, saubere Grundrisse. Überlegen Sie zudem, ob und inwiefern Sie das Haus vor dem Verkauf renovieren sollten. Schon kleine Renovierungen können sich deutlich im Verkaufspreis niederschlagen. Die Organisation der Unterlagen bei den Ämtern und Behörden sowie wichtige Entscheidungen über die Herrichtung des Objektes für den Verkauf können sich als aufwendig und schwierig erweisen. Wenn Sie einen seriösen Makler in München dafür engagieren, nimmt er Ihnen diese Arbeit ab. Er kümmert sich mithilfe von erstklassigen Grafikprogrammen um einen sauberen Grundriss Ihres Objektes und fertigt hochauflösende Bilder vom Haus an. Auch 3-D-Videos für virtuelle Besichtigungen sind denkbar. All dies sind bereits bedeutende verkaufsfördernde Maßnahmen, die die Erzielung des bestmöglichen Verkaufspreises ermöglichen.

Hausverkauf: Wie lange dauert er?

Dies ist eine Frage, die vielen Hausbesitzern auf der Seele brennt. Ihre Beantwortung hängt von etlichen Parametern ab: Wie attraktiv ist das Objekt? Wie hoch ist der Preis? Zieht sich der Verkauf in die Länge, weil Sie als Verkäufer beispielsweise nur unter bestimmten Bedingungen verkaufen?


Durchschnittswerte zeigen, dass ein Einfamilienhaus in München etwa nach fünf Monaten verkauft ist. Auf dem Land zögert sich der Verkauf um weitere vier Wochen hinaus. Gleiches zählt für Eigentumswohnungen und Mehrfamilienhäuser. Das sind allerdings nur Durchschnittswerte. Manchmal geht es deutlich schneller und manchmal erheblich länger. Häufig kann ein erfahrener Makler Ihnen diese Frage besser individuell beantworten. Oft hat er bereits Kaufinteressenten aus seiner Kundendatei an der Hand. Beachtenswert ist außerdem, dass Sie nicht sofort nach dem Hausverkauf das Geld erhalten. Der Zeitraum zwischen Vertragsunterzeichnung bis Geldeingang auf dem eigenen Konto beläuft sich auf rund sechs Wochen.

Hausverkauf: Wie vorgehen beim Immobilienverkauf in München?

Wenn Sie ein Haus verkaufen möchten, beginnen Sie am besten mit der Wertermittlung. Ohne den richtigen Angebotspreis müssen Sie ansonsten mit erheblichen finanziellen Einbußen rechnen. Im Anschluss darauf widmen Sie sich der eigentlichen Vermarktung des Objektes. Dies bedeutet, dass Sie Fotos und Grundrisse vom Haus brauchen. Diese gehören ebenso in das Exposé wie eine inhaltlich korrekte und ansprechende Objektbeschreibung. Um Ihre Zielgruppe zu finden, müssen Sie nun das Exposé veröffentlichen und Immobilienanzeigen schalten. Zum Immobilienmarketing gehören im Anschluss die Besichtigungstermine, für die Sie vor allem am Feierabend und am Wochenende Zeit haben müssen. Hat sich ein ehrlicher Interessent gefunden, geht es in die Preisverhandlungen. Doch ist der Interessent überhaupt hinreichend solvent? Es ist sinnvoll, sich von seiner Bonität zu überzeugen. Der Notartermin und die Immobilienübergabe schließen den Verkaufsprozess ab.

Hausverkauf: Auf was muss ich achten?

Ein Immobilienverkauf ist kein einfaches Geschäft. Es gibt dafür strenge gesetzliche Regelungen, die Sie einhalten müssen. So ist ein notarieller Kaufvertrag ebenso wichtig wie eine ehrliche Darstellung der Fakten zu Ihrem Objekt. Verschweigen Sie den Kaufinteressenten arglistig Mängel, kann dies drastische Folgen für Sie haben. Es kann auch passieren, dass der vorgemerkte Käufer am Ende doch nicht zahlt. Dies sind nur einige bedeutende Aspekte, die es beim Hausverkauf zu beachten gilt.

Fazit als Checkliste: So ist beim Hausverkauf der Ablauf

Wie läuft der Hausverkauf ab? Eine Übersicht bietet Ihnen diese kleine Checkliste, die die wichtigsten Fakten zum Thema auflistet:

  • Vor dem Verkauf: Macht es überhaupt Sinn, jetzt das Objekt zu verkaufen?
  • Beschaffung der Unterlagen für den Hausverkauf
  • Hausbewertung
  • Vermarktung des Hauses
  • Besichtigungen
  • Verhandlungen
  • Notartermin
  • Hausübergabe

Letztlich können Sie Ihre Sorge rund um den Hausverkauf reduzieren, indem Sie von Anfang an einen Makler hinzuziehen. So haben Sie einen verlässlichen Partner an Ihrer Seite, der Ihnen viel Arbeit und Mühe abnimmt. Auch die Frage "Worauf achten beim Hausverkauf" wird er Ihnen kompetent beantworten.

Dieser Artikel enthält Links zu den folgenden Beiträgen:​​

Publiziert am
Jan 24, 2020
 in Kategorie:
Verkaufsstrategie

Mehr zur Kategorie: 

Verkaufsstrategie

alle zur Kategorie

Join Our Newsletter and Get the Latest
Posts to Your Inbox

No spam ever. Read our Privacy Policy
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.